Gotische Ritterrüstung

1.650,00 

● Handarbeit aus Franken
● Lebensgroße Ritterrüstung
● inkl. Holzständer

 

Verfügbar Lieferzeit: 1-3 Tage

    Artikelnummer: 2000KS01 Kategorien: , Schlagwörter: , ,

    Handgearbeitete Gotische Ritterrüstung

    – handmade in Franken –

    In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts erreichte die Plattnerkunst von Nürnberg, Augsburg und Landshut in der Gotik ihren Höhepunkt. Diese prachtvolle Gotische Plattenrüstung folgt der altehrwürdigen Tradition der Handwerksmeister, die ausschließlich in sehr aufwendiger Handarbeit unter Berücksichtigung historischer Vorlagen in Franken gefertigt ist.
    Der gotische Harnisch ist filigran aus solidem Stahlblech gearbeitet. Der Brust- und der Rückenpanzer sind aus großen Platten gearbeitet, die mit Hand verziert sind. Der stromlinienförmige Schaller-Helm mit der Halsberge verleiht der Rüstung Erhabenheit. Die zwei Schulterteile sind durch Lederriemen am Brustharnisch angebracht. Die Ober- und Unterarmröhren kommen mit gotischen Panzerhandschuhen. Die beweglichen Beinteile enden in den Eisenschuhen, die mit ihren langen Spitzen die damals modernen Schnabelschuhe nachahmten.
    Alle Teile sind beweglich mit Lederriemen mit Schnallen extern einstellbar, die Rüstung ist daher tragbar, jedoch nicht für den Schaukampf geeignet.
    Die Gotische Ritterrüstung wird mit einer Basis aus Holz geliefert, auf dessen Ständer die handgefertigte Rüstung komplett aufgebaut und ausgestellt werden kann.

    Gesamtansicht der Gotischen Rüstung der Waffenkammer Rothenburg

    Größe  Lebensgroß: ca. 1,70 cm bis ca. 1,80 cm
    Material Stahlblech
    inklusive Holzständer

    Der Schaller-Helm der Gotischen Rüstung der Waffenkammer Rothenburg.

    Das Schmieden von Plattenrüstungen

    Die Erschaffer von Plattenrüstungen wurden in Deutschland Plattner genannt, die einer Zunft zugehörig waren. Da im Mittelalter Rüstungen normalerweise auf Maß gefertigt wurden, musste der Plattner zunächst alle Körpermaße des Kunden auf die Stahlplatten aufzeichnen und anschließend mit Hilfe von Meißeln und Metallscheren herausarbeiten. War es nicht persönlich Maß zu nehmen, wurden Kleidungsstückendes zukünftigen Besitzers genutzt. Nach dem Erhitzen wurden die Platten in die gewünschte Form gehämmert. Nach der Fertiggestellung sämtliche Rüstungsteile, wurde diese mit Hilfe von Nieten, Lederriemen und Scharnieren in einer großen Perfektion zusammengesetzt. Der Plattner polierte und verzierte die Rüstung meist nach Kundenwünschen. Zusätzlich konnte er die Rüstungsteile zum Schutz vor Rost schwarzfärben, indem er Ölmischungen in die Platten eingebrannte. Auch eine blaue Färbung war möglich, indem erhitzte Platten im kalten Wasser abgeschreckt und wieder angelassen wurden. Als letzter Arbeitsschritt ließ der Plattner die Rüstungsteile auspolstern.

    Die Herstellung eines maßgefertigten Harnisches nahm meist mehrere Monate in Anspruch. Die Kosten für eine maßangefertigte Plattenrüstungen konnten auch mal höher als ein Jahresgehalt eines Plattners ausfallen.

    Detailansicht der Schürze und der Handschule der Gotischen Rüstung der Waffenkammer Rothenburg.

    Jetzt zum Newsletter registrieren und 10% Gutschein sichern!
    Zum 10% Gutschein