Schwert König Salomon

389,00 

Verkauf erst ab 18 Jahren.

Klinge: 420 rostfreier Stahl;
Klingenlänge: 92 cm;
Gesamtlänge: 120 cm;

Verfügbar Direktversand

Das Schwert des König Salomon

Ein edles Stück Handwerkskunst aus der weltweit bekannten spanischen Schmiede „Marto“ stellt dieses Schwert dar. Es wurde der Klinge des weisen und gerechten Salomon, dem König von Israel, nachempfunden. Gleichzeitig ist es ein imposanter Ausdruck seiner Macht als oberster Herrscher des Volkes.

Das Schwert wurde aus rostfreiem Toledo-Stahl geschmiedet und verfügt natürlich auch über ein Zertifikat, das die hervorragende Qualität und Herkunft bestätigt. Die auf Hochglanz polierte Klinge wurde mit ansehnlichen Goldätzungen verziert und macht das Schwert zu einem wahren Schmuckstück.
Prachtvolle Details finden sich auch auf dem Knauf, unter anderem der Davidstern, Zeichen des Volkes Israel. Der Griff wurde aus Zamak gegossen, einer Zink-Legierung, sowie außerdem mit Gold und Silber überzogen. Des Weiteren ist er mit Leder umwickelt.

Schon allein aufgrund seiner beeindruckenden Gestaltung kann dieses Schwert die Kraft und die Würde des König Salomon eindrucksvoll darstellen, auch ohne Scheide.

Klinge: 420 rostfreier Stahl;
Klingenlänge: 92 cm;
Gesamtlänge: 120 cm;

Verkauf erst ab 18 Jahren.

Salomon war der dritte König des Volkes Israel und lebte entsprechend den biblischen Überlieferungen im 10. Jahrhundert vor Christus. Seine Herrschaft dauerte wohl rund 40 Jahre, von etwa 970 bis 931 vor Christus. Er soll das Reich modernisiert haben und ein friedliebender Regent gewesen sein, der auf eine Vergrößerung seines Einflussbereiches verzichtet haben soll.

Viele Städte erblühten und wuchsen unter seiner Herrschaft, da er den friedvollen Handel mit anderen Völkern und Kulturen förderte. Auch die Stadt Jerusalem ließ er erweitern und trägt die Verantwortung für den Bau des ersten jüdischen Tempels dort. Weiterhin geht wahrscheinlich auch der Bau der Jerusalemer Stadtmauer auf den mächtigen König zurück.

In seinem Reich förderte er die Wissenschaften und Künste in großem Maße, wodurch es dem Volke möglich wurde, einen bis dahin unerreichten Wohlstand zu erlangen. Nicht zuletzt auch auf diese Entscheidungen gehen sein Ansehen als weiser und fähiger Herrscher zurück.

Das Schwert des König Salomon fand sogar eine wichtige historische Erwähnung, namentlich im salomonischen Urteil.
Hier treten zwei Frauen vor Salomon, die sich um ein Kind streiten. Beide erheben den Anspruch, dessen Mutter zu sein und fordern ein Urteil des Königs. Um herauszufinden, wer die wahre Mutter des Kindes sei, droht Salomon, es mit seinem Schwert zu zerschneiden und jeder Frau eine Hälfte zu geben. Eine der Frauen ist damit einverstanden, doch die Mutter bittet um Gnade und möchte es der anderen Frau schenken.
Nun kannte Salomon die wahre Mutter und gab ihr das Kind. Die Geschichte verbreitete sich schnell im Volk und festigte seinen Ruf als gerechter Regent.

Jetzt zum Newsletter registrieren und 10% Gutschein sichern!
Zum 10% Gutschein