Schwert Wikinger Oslo

249,00 

Verkauf erst ab 18 Jahren

· Klinge: 420 rostfreier Stahl
· Klingenlänge: 80 cm
· Gesamtlänge: 92 cm
Verfügbar Lieferzeit: 1-3 Tage

    Artikelnummer: 02063520 Kategorien: , , Schlagwörter: , ,

    Das Schwert Oslo war für die Wikinger mehr als nur eine schöne, robuste Waffe. Es begleitete sie auf ihren Eroberungszügen, bei der Verteidigung ihrer Gebiete, aber auch im Alltag. Auf dieses Schwert konnten sie sich verlassen. Mit dem Wikinger Schwert Oslo holst du dir ein hochwertig geschmiedetes Replikat aus rostfreiem Toledo-Stahl in deine Sammlung. Auf dem Knauf und Heft mit Bronze-Finish finden sich fein gearbeitete nordische Motive aller Art. Das Schwert verfügt über einen Befestigungsring am Schaft und wird ohne Scheide oder Halterung geliefert. Das hervorragend geschmiedete Breitschwert aus der Traditionsschmiede Marto besteht aus 420 rostfreiem Stahl, der sehr beständig gegen Korrosion ist und ist am Heft und Knauf mit einem Bronze-Finish verziert. Auch ohne Scheide ist dieses prächtige 94 cm lange Schwert der Nordmänner ein wahrer Blickfang.

    Der bronzene Griff des Wikingerschwert von Marto.

    Klingenmaterial 420 rostfreier Stahl
    Griff Metall
    Klingenlänge 80 cm
    Gesamtlänge 92 cm
    Maximale Klingenbreite ca. 3,2 cm
    Gewicht 1700 g

    Wer waren die Wikinger?
    Obwohl wir heute, wenn wir von Wikingern sprechen, eine Gruppe nordischer Völker meinen, geht die Bezeichnung der Stämme eigentlich auf eine Art Zusammenschluss von Kämpfern zurück. Wikinger war ein Beruf, keine Herkunft und die Mitglieder dieser Gruppe stammten aus zahlreichen nordischen Ländern und beeinflussten durch ihre Schlachtzüge und Expansionen die Geschichte Skandinaviens, Frankreichs, Estlands, im Mittelmeerraum und sogar Nordafrika und des Nahen Ostens.

    Die Wikinger waren keine kriegerische Gruppe, sondern eine Art frühe „Entdecker“, die mit ihren robusten Schiffen die Meere befuhren und in Regionen landeten, um zu siedeln, Handel zu treiben oder Konflikte auszutragen. Dabei begleiteten sie vor allem Breitschwerter und Äxte, wobei die gefundenen Artefakte rund um das 8. bis 11. Jahrhundert eine besonders hohe Kenntnis der Schmiedekunst nahelegten. Wikinger Schwerter wurden zusammen mit einer Rüstung aus Helm, Schild und Kettenhemd getragen und waren in der Schlacht eher ein Statussymbol. Hier kämpften sie meist mit Speer und Schild.

    Die meisten Schwerter der Wikinger verzichteten auf Verzierungen rund um den Griff. Sie hatten schmale, leicht zu fassende Griffe und breite Klingen. Diesem Stil nachempfunden ist auch das Schwert Wikinger Oslo von Marto. Dabei handelt es sich durch die Motivgestaltung eher um ein Prunkschwert, als ein Kampfschwert. Ein solches Schwert würde ein Wikinger von hohem Rang demonstrativ an seinem Gürtel getragen haben. Viele dieser Schwerter aus der Wikingerzeit wurden archäologisch als religiöse und zeremonielle Schwerter zugeordnet. Sie waren mit Silber und Gold geschmückt.

    Jetzt zum Newsletter registrieren und 10% Gutschein sichern!
    Zum 10% Gutschein