Schwert des Templer Ordens

359,00 

Verkauf erst ab 18 Jahren.

· Klinge: 420 rostfreier Stahl;
· Klingenlänge: 92 cm;
· Gesamtlänge: ca. 120 cm
Verfügbar Lieferzeit: 1-3 Tage

    Artikelnummer: 2063584 Kategorien: , , Schlagwörter: , , ,

    Bei uns kaufst Du ein wunderschön gearbeitetes Zeremonienschwert. Brüderlichkeit und Gemeinschaft wurde bei den Templern groß geschrieben. Gemeinsam für das Gute in der Welt zu kämpfen und die Schwachen zu schützen war der Sinn und Zweck.
    Dieses wunderschöne Schwert aus hochwertigen Materialien aus der großen Schwertschmiede Marto aus Toledo ist 120 cm lang. Die Klinge ist aus 420 rostfreiem Stahl. Der schwere Griff aus Zamak und die mit einer detaillierten Gravur verzierte 92 cm lange Klinge sind hervorragend aufeinander abgestimmt. Auf dem Griff und der Klinge befinden sich zahlreiche Tatzenkreuze, das Symbol des christlichen Ordens. Auch das Signum des Ordens ins eingelassen. Es zeigt zwei Ritter auf einem Pferd und den Tempel in Jerusalem, den der Orden zu verteidigen geschworen hatte.
    Mit dem Schwert der Templer holst Du Dir ein Stück der abendländischen Historie in Deine Sammlung.

    Der detailreiche goldene Griff des Schwertes des Templer Ordens.

    Klingenmaterial 420 rostfreier Stahl
    Griff Goldfinish
    Klingenlänge 92 cm
    Gesamtlänge 120cm
    Maximale Klingenbreite 4,5 cm
    Gewicht 2900 g​

    Der goldene Griff des Templerschwerts von Oben.

    Die Templer, auch als Tempelritter oder Templerischer Orden bezeichnet, waren historisch der erste bekannte Ritterorden, der offiziell von 1118 nach Gründung in Jerusalem bis zum 22. März 1312 bestanden, als Papst Clemens V. den Orden auflösen ließ. Doch um die Templer ranken sich viele Sagen und auch heute gibt es Gruppierungen, die sich an die Geschichte des Ordens anlehnen und Rittertum mit christlicher Religion verbinden. Das Schwert des Templer Ordens ist ein pompös gestaltetes Machtsymbol in Gold. Das Marto Deko-Replikat besteht aus Toledo-Stahl und ist robust und schwer verarbeitet.

    Die Templer: Kämpfer für das Christentum

    Der Templerorden entstand aus der Idee eines Schutzordens, der die christlichen Länder verteidigen und ritterliche Werte mit strenger Religionspraxis verbinden sollte. Sein voller Name lautete Arme Ritterschaft Christi und des salomonischen Tempels zu Jerusalem. So richtete man sich nicht nur nach den Regeln des Benediktiners von Nursia, einem strenggläubigen Abt, sondern auch der Orden selbst war brüderlich und klösterlich aufgebaut. So waren nur rund 10 Prozent der Ordensmitglieder je Ritter, die übrigen Templer waren Handwerker, Mönche und Aristokraten, die ohne jegliche Hierarchie gleichwertig zusammenlebten.

    Um die Reichtümer der Templer ranken sich zahlreiche Legenden. Eine davon besagt, dass die Templer nicht nur die heilige Stadt Jerusalem schützten, sondern auch christliche Reliquien wie die Tafeln des Moses in der Lade hüteten. In der Fantastik besitzen sie oft das Schwert Excalibur des König Artus, der zur gleichen Zeit gelebt haben soll und ebenfalls Ritter befehligte. Dafür gibt es jedoch keine Anhaltspunkte. Die Templer kannten zahlreiche Breitschwerter, mit denen sie in Kriege und Kreuzzüge zogen und viele zeremonielle Schwerter. Das Accolade Schwert beispielsweise wurde wahrscheinlich zum Ritterschlag genutzt.

    Das Schwert des Templer Ordens aus der Schmiede von Marto.

    Jetzt zum Newsletter registrieren und 10% Gutschein sichern!
    Zum 10% Gutschein